Kostet die fortschreitende Digitalisierung Arbeitsplätze?

In einem aktuellen futurezone.at-Artikel wird darüber berichtet, dass auf Grund des Ausbaus des Online-Banking bei ING 1700 Stellen gestrichen werden.

Auf Grund des Ausbaus des Online-Bankings? Wirklich?

Ja, natürlich – und darüber soll dieser Beitrag hier keineswegs hinwegtäuschen – ist es dramatisch, wenn ein Unternehmen 1.700 MitarbeiterInnen freisetzen muss (oder möchte?). Natürlich darf man von einem solchen Unternehmen geeignete Auffangmaßnahmen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen nationalen sozialen Organisationen (Sozialversicherung, Arbeitsmarktservice, etc.) erwarten.

Aber dürfen wir wirklich der Digitalisierung den schwarzen Peter für diese Arbeitsplatzverluste zuschieben? Dazu einige Gedanken vom FutureNetwork Mitglied, Thomas Kunz auf dessen blog:

SmileIT Blog – „Digitalisierung kostet! Jobs oder Skills?“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.