Software ist ein bedeutender Teil der Chain of Innovation

COMET K1-Kompetenzzentrum SCCH feiert 15jähriges Jubiläum

Am 13. November lud das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) zum Geburtstagsfest ins amsec Impuls in Hagenberg ein. Die Software Competence Center Hagenberg GmbH ist eines der größten unabhängigen Forschungszentren im Bereich Software in Österreich. Seit der Gründung des SCCH 1999, setzt es auf anwendungsorientierte Forschung im Softwarepark Hagenberg.

„Erst kürzlich wurde das SCCH wieder als COMET K1-Kompetenzzentrum für den Zeitraum 2015-2018 bestätigt. Das SCCH und der Softwarepark Hagenberg sind ein Paradebeispiel für eine gut funktionierende „Chain of Innovation“. Forschung, Bildung und Wirtschaft können im Softwarepark ihre einmalige Innovationskraft entfalten. Eines der aktuellen Forschungsschwerpunkte des SCCH ist die Produktionsforschung – Industrie 4.0. “, erklärte Forschungslandesrätin Mag.a Doris Hummer.

Bedeutung für die Wirtschaft

Dr. Peter Hamberger, Vice President Research & Development Siemens Österreich, betonte, wie wichtig es für Unternehmen ist, Forschungsergebnisse zu erhalten, die auch sofort praktisch umsetzbar sind. „An den Multifirmprojekten – das sind Forschungsprojekte mit mehreren Unternehmen – schätzen wir, dass wir uns auch mit anderen Unternehmen zu Forschungsthemen austauschen können. Die Zusammenarbeit mit Kompetenzzentren ist gut für die frühe Phase eines Forschungsvorhabens geeignet und es ist für uns wichtig langfristige Kooperation aufzubauen“, so Hamberger.

Am SCCH forschen mehr als 60 Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen Informatik und Mathematik. „Wir haben einen Frauenanteil von 12%. Es ist für uns sehr wichtig, noch mehr Frauen für die Software-Forschung zu begeistern“, so Dr. Klaus Pirklbauer (CEO).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.